Ingrid Golz

Papierskulpturen, Holzobjekte, Tiefdruckgrafik, Malerei, Installation

Serie: Arbeiten aus handgeschöpften Papieren

"Tanz im Raum", von der Fläche in den dreidimensionalen Raum - „Variationen“, 2011 - 2016

 (Papierskulpturen aus handgeschöpften Naturfasern in Braun und Weiß: Flachs, Baumwolle, Abaka) 

Variation I – Serie V a, 40 x 30 x 30 cm

(taugerösteter brauner Flachs u. Peddigrohr)

Lebensstrukturen und Bewegungsrhythmen des Menschen und der Natur sind zentrales Thema meiner Arbeit. Dabei steht besonders die Vorstellung von „Aufbruch“, als Triebfeder des Lebens im Fokus. Denn der Aufbruch entwickelt sich zwischen den beiden Polen „Stillstand“ und „Bewegung“ und erfordert Mut zu Veränderung, Umbruch, Flexibilität, Dynamik.

 

Ich konzentriere mich auf die intuitive, prozesshafte Arbeitsweise, die mich fordert, bewegt, meine Experimentierfreude nährt, meinen künstlerischen Ausdruck hinterfragt und mir zeitweise wie ein Abenteuer erscheint. Die Ergebnisse sind meistens nicht voraussehbar.

 

In der Serie „Arbeiten aus handgeschöpften Papieren“ habe ich zum Beispiel die beim Experimentieren erforschten Qualitäten der unterschiedlichen Naturfasern genutzt, um aus den zweidimensionalen Papierbogen dreidimensionale Papierskulpturen zu entwickeln, die Ausdruck von vielfältiger Bewegung sind, die sich durch Form- und Richtungswechsel auf der Außen- und Innenseite der Skulpturen ausdrückt. So entstehen Linienstrukturen, variationsreiche Faltungen und Formkontraste. Bei gezielter Beleuchtung und Luftzirkulation drehen sich die „Variationen“ um die eigene Achse, und das Licht- und Schattenspiel der Körper sowie der aus dem Inneren hervortretenden Peddigrohrfasern wird im Umraum intensiviert.

 

Bewegung, möglichst als leichter beschwingter Tanz im Raum umgesetzt, verändert Leben. Die einander ergänzenden Begriffe Fläche und Raum, Licht und Schatten, Stillstand und Bewegung gehören dabei zu meinem bildnerischen Konzept.

 „Transformationen für Klavier“,

2009, je ca. 50 x 25 x 25 cm

(Collage aus weißen Klaviertasten, Notenblättern und handgeschöpftem Papier)

Schnittmengen“, handgeschöpfte Papiere mit eingefügten strukturgebenden Materialien,

 hier: Peddigrohr, Gummischnur;

in Objektrahmen von 25 x 25 x 4,5 cm, 2016/17

 „Variation I“, Serie V a, 2016

(eine Tiefdruckgraphik zur Serie)

 (Plattengröße 29,5 x 39,5 cm)